Sprungziele
Seiteninhalt

Ferien(s)pass: Fundstücke am Band

31.07.2020

Ferien(s)pass: Fundstücke am Band

Verschiedene Fundstücke werden an eine Schnur geknotet.
Verschiedene Fundstücke werden an eine Schnur geknotet.

Material:

Nadel
Faden oder Zwirn
Schere
einen kleinen Ast
viele kleine Fundstücke

 

 

 

 

 

 

Steinchen, Federn, Äste, Baumfrüchte wie Eicheln oder Kastanien, getrocknete Blätter, Baumrinde, Nüsse, Zapfen und vieles mehr. Wo etwas wächst, da fällt bestimmt auch ein Stückchen zu Boden.

Deine Fundstücke aus der Natur kannst du an Fäden knoten und aufhängen. So wird aus den unscheinbaren kleinen Dingen ein schöner Wandschmuck.

Mit Hilfe einer Nadel wird der Faden um ein Fundstück genkotet.
Mit Hilfe einer Nadel wird der Faden um ein Fundstück genkotet.

Du brauchst eine kleine Nähnadel und Garn. Durch weiche Gegenstände kannst du mit der Nadel hindurchstechen und sie auffädeln.

Wenn sie an der richtigen Stelle sitzen, machst du zweimal einen Knoten wie auf der Zeichnung.



 

Steine oder andere harte Dinge musst du umwickeln und festbinden. Schau genau, ob das Steinchen eine schmale Stelle hat. Dort geht es am besten.

Am Schluss befestigst du deine Fäden mit den Fundstücken an einem Zweig oder Ast und hängst ihn auf.

 

Verschiedene an Schnüren geknotete Fundstücke werden an einem kleinen Ast aufgehängt.
Verschiedene an Schnüren geknotete Fundstücke werden an einem kleinen Ast aufgehängt.

 

 

 

    © Kunstschule Hildesheim / Kirsten Schönfelder

Seite zurück Nach oben