Sprungziele
Seiteninhalt

Öffentliche Auslegung Bebauungsplan Nr. 09-07 "Auf der Schanze Nord" (Ottbergen) und 26. Änderung Flächennutzungsplan

11.05.2020

Öffentliche Auslegung Bebauungsplan Nr. 09-07 "Auf der Schanze Nord" (Ottbergen) und 26. Änderung Flächennutzungsplan

(Schellerten) Der Verwaltungsausschuss der Gemeinde hat in seiner Sitzung am 27.04.2020 beschlossen, die Entwürfe des Bebauungsplans Nr. 09-07 "Auf der Schanze Nord" (Ortschaft Ottbergen) sowie der 26. Änderung des Flächennutzungsplans gem. § 3 Abs. 2 des Baugesetzbuches (BauGB) öffentlich auszulegen. Parallel dazu werden die Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gem. § 4 Abs. 2 BauGB beteiligt.

Wesentliches Ziel des Bebauungsplanes Nr. 09-07 "Auf der Schanze Nord" und der 26. Änderung des Flächennutzungsplans ist die Ausweisung eines "Allgemeinen Wohngebietes" (Bebauungsplan) bzw. einer "Wohnbaufläche" (Flächennutzungsplan). Die Geltungsbereiche sind in den nebenstehenden Übersichtsplänen farblich markiert.

Die Unterlagen können

vom 18. Mai bis zum 19. Juni 2020

im Rathaus der Gemeinde Schellerten, Bauamt, Rathausstraße 8, 31174 Schellerten während der Öffnungszeiten eingesehen werden:

 

Montag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr sowie von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Mittwoch von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Donnerstag  von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr sowie von 14.00 Uhr bis 16.30 Uhr
Freitag von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr
und nach Vereinbarung

 

Aufgrund des eingeschränkten Zutritts zum Rathaus bedingt durch die Corona-Epidemie wird um eine telefonische Terminvereinbarung unter 0 51 23 / 4 01 – 0 gebeten.

Die ausliegenden Unterlagen sind innerhalb der Auslegungszeit auch auf der Internetseite der Gemeinde einsehbar (https://www.schellerten.info/Wirtschaft/Bauleitplanung). Während der Auslegungsfrist ist die Abgabe von Stellungnahmen für jedermann möglich, nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen werden nicht berücksichtigt. Dies gilt in gleicher Weise für Kinder und Jugendliche. Die Verwaltung gibt Berufstätigen die Möglichkeit, die Planungsunterlagen auch außerhalb der Öffnungszeiten nach vorheriger telefonischer Absprache (Tel. 05123 / 401 - 0) einzusehen.

Bezüglich der Flächennutzungsplanänderung wird gemäß § 3 Abs. 3 BauGB darauf hingewiesen, dass eine Vereinigung im Sinne des §  4 Abs. 3 Satz 1  Nummer 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes in einem Rechtsbehelfsverfahren nach § 7 Abs. 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes gem. § 7 Abs. 3 Satz 1 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes mit allen Einwendungen  ausgeschlossen ist, die sie im Rahmen der Auslegungsfrist nicht oder nicht rechtzeitig geltend gemacht hat, aber hätte geltend machen können.

Seite zurück Nach oben