Sprungziele
Seiteninhalt

Junge Eiche aus Niemegk zum 40-Jährigen Geburtstag

Festveranstaltung 40 Jahre Gemeinde Schellerten - Partneramt Niemegk Eiche
Festveranstaltung 40 Jahre Gemeinde Schellerten - Partneramt Niemegk Eiche
(Schellerten/htw) Mit einer besonderen Überraschung tauchte bei der Feierstunde aus Anlass des 40-jährigen Bestehen der Gemeinde Schellerten eine vierköpfige Abordnung aus der 270 Kilometer entfernt liegenden Partnergemeinde Amt Niemegk bei Potsdam im Rathaus auf. Sie hatten zur Feier des Tages eine junge Eiche mitgebracht, die demnächst am Rathaus zur Erinnerung an diesen Tag gepflanzt werden soll. 

Die Eiche ist Wahrzeichen im Wappen von Niemegk. Die noch etwas trockene Jungeiche überreichte der dortige Amtsdirektor Thomas Hemmerling (von links) an Schellertens Bürgermeister Axel Witte. Mit dabei waren auch der Mitbegründer und Initiator der Partnerschaft im Jahr 1997, Michael Ritt, sowie Eckhard Zorn und Amtsdirektor a. D. Günter Rockel. Darüber freute sich selbst der Festredner der Feier, Holles Bürgermeister Klaus Huchthausen.

Amtsdirektor Hemmerling sprach bei der Übergabe von einer angenehmen und aktiven Partnerschaft, die bereits zur Wendezeit 1989 und 1990 zwischen Michael Ritt und dem damaligen Bürgermeister von Schellerten, Heinrich Oelkers, geknüpft worden sei.

Besonders die guten Kontakte zwischen den Feuerwehren hätten das „Feuer der Partnerschaft“ danach geschürt. Heute blicke man voller Stolz auf die Urkunde und die Partnerschaft.

mehr

Mehr
Mehr

(geänderter) Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Autors (Hans-Theo Wiechens/Hildesheimer Allgemeine Zeitung)

 

Seite zurück Nach oben