Sprungziele
Seiteninhalt

Ausbau des Dorfgemeinschaftshauses in Dingelbe auf den Weg gebracht

Neben dem Feuerwehrhaus ist rechts eine zweite Fahrzeugbox geplant. Dahinter soll ein Anbau mit Nebenräumen entstehen. Das angrenzende Dorfgemeinschaftshaus soll durch den direkten Zugang zu einer neuen gepflasterten Freifläche attraktiver werden. Foto:Wedig
Neben dem Feuerwehrhaus ist rechts eine zweite Fahrzeugbox geplant. Dahinter soll ein Anbau mit Nebenräumen entstehen. Das angrenzende Dorfgemeinschaftshaus soll durch den direkten Zugang zu einer neuen gepflasterten Freifläche attraktiver werden. Foto:Wedig
(Schellerten/sky) Neben dem Feuerwehrhaus ist rechts eine zweite Fahrzeugbox geplant. Dahinter soll ein Anbau mit Nebenräumen entstehen. Das angrenzende Dorfgemeinschaftshaus soll durch den direkten Zugang zu einer neuen gepflasterten Freifläche attraktiver werden. Foto:Wedig

Feuerwehr- und Dorfgemeinschaftshaus in Dingelbe liegen auf engstem Raum zusammen und das auch noch am Straßenrand. Keine einfache Aufgabe also, wenn man wenig Platz hat und trotzdem eine neue Fahrzeugbox für die Wehr bauen will und noch Abstellflächen für beide Einrichtungen benötigt. 

Außerdem brauchen die freiwilligen Helfer Duschen und Umkleideräume. Das nun überarbeitete Konzept des Architekten überzeugte die Mitglieder des Bauausschusses der Gemeinde Schellerten. Rund 210000 Euro, gut 20000 Euro weniger als in der ersten Fassung, kostet das Projekt.

Ortsbürgermeister Johannes Ossenkopp und Vertreter der Feuerwehr signalisierten zur Sitzung, dass sich sicherlich Anwohner und Ehrenamtliche mit Eigenleistungen an den Arbeiten beteiligen werden, um die Kosten so gering wie möglich zu halten.

Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Autors (Norbert Mierzowsky/Hildesheimer Allgemeine Zeitung)

Seite zurück Nach oben