Klicken für Start Video - Das fieseste Schlagloch - Foto&Video (c) www.ndr.de
NDR Hallo Niedersachsen am 17.01.2011 Das fieseste Schlagloch (c) www.ndr.de

(Schellerten/hs/tw/ndr) Die seit 1999 geplante Sanierung der Ortsdurchfahrt in Oedelum entwickelt sich zu einer Posse. Kürzlich stand sie laut amtlicher Auskunft noch oben auf der Prioritätenliste – nach der jüngsten Zwischenmeldung ist sie wieder weit heruntergepurzelt. Die Rumpelstrecke war nun wieder Thema in der alljährlichen Oedelumer Bürgerversammlung. Ortsbürgermeisterin Ute Günther teilte dort mit, der Niedersächsische Verkehrsminister Jörg Bode habe ihr kürzlich bestätigt, dass die Straße in der Prioritätenliste an oberster Stelle stehe. Inzwischen liegt der Gemeinde Schellerten allerdings ein Schreiben der Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr vor, das die Sachlage wieder völlig auf den Kopf stellt. Die Aussage Bodes sei wohl falsch verstanden oder interpretiert worden.

Der Leiter der Landesbehörde schreibt: „Es ist nicht zutreffend, dass der Ausbau der Ortsdurchfahrt Oedelum in meinem Geschäftsbereich als dringliche Maßnahme eingestuft ist.“ Richtig sei vielmehr, dass die Landesstraße 477 zwar zu den zehn dringlichsten Um- und Ausbauvorhaben gehöre – unter diesen aber an hinterer Stelle rangiere. Das Fazit: „Vor diesem Hintergrund kann ich Ihnen derzeit leider noch keine zeitliche Perspektive für den Ausbau der Ortsdurchfahrt in Aussicht stellen.“

Gemeindebürgermeister Axel Witte zitierte den Brief zeitgleich in einer Sitzung des Gemeinderates und schloss eine Hochrechnung an: Seit 2008 sei von den besagten zehn dringlichsten Projekten nur eines verwirklicht worden. „Wenn das so weitergeht, können die Oedelumer noch 30 Jahre warten.“

Der neue Stand ärgert die Ortsbürgermeisterin umso mehr, weil die Straßenerneuerung bereits 1999 fertig geplant gewesen, wegen fehlender Mittel aber nicht umgesetzt worden sei. Wegen der nun gedämpften Hoffnungen befürchtet Ute Günther, dass die dringend notwendige Sanierung zu einer unendlichen Geschichte werde. Diese Befürchtung teilt auch der Schellerter Bauamtsleiter Andreas Diehl. Einige Einwohner machten ihrem Ärger über die erneute Verzögerung in der Versammlung kräftig Luft: Weil die Straßendecke bröckelt und bröselt, lösen Lastwagen immer wieder Steine heraus. Diese fliegen gegen die Häuser und beschädigen sie. Auch Menschen könnten getroffen und verletzt werden, fürchten Oedelumer. Der Durchgangsverkehr sollte sofort für Laster gesperrt werden, forderten mehrere Anwohner.

TV Bericht vom 17.01.2011 als Video auf www.ndr.de.

mehr Mehr

Foto und Video: "Das fieseste Schlagloch" (c) www.ndr.de

Text: Übernahme mit freundlicher Genehmigung der Autoren Thomas Wedig und Helmut Schlittenbauer / Hildesheimer Allgemeine Zeitung