Sprungziele
Seiteninhalt

Verkehrssicherungspflicht macht es notwendig: Morsche Bäume werden gefällt

Die am Bachverlauf des Bruchgrabens stehenden Pappeln sind in einen nicht mehr verkehrssicherem Zustand. Foto (c) Gemeinde Schellerten
Die am Bachverlauf des Bruchgrabens stehenden Pappeln sind in einen nicht mehr verkehrssicherem Zustand. Foto (c) Gemeinde Schellerten
(Schellerten) Der Bruchgraben verläuft durch die Gemeinde Schellerten. Da der Wasserlauf als Rückzugsort für Vögel und sonstige freilebende Tiere eine wichtige Funktion hat, wurde seit Jahren darauf verzichtet, umfassende Unterhaltungsmaßnahmen durchzuführen. Die am Bachverlauf stehenden Pappeln sind allerdings jetzt in einen nicht mehr verkehrssicherem Zustand. 

Im Einvernehmen mit dem Landkreis Hildesheim als zuständiger unterer Naturschutzbehörde haben der Unterhaltungsverband Untere Innerste und die Gemeinde Schellerten als Eigentümerin der Grundstücke jetzt eine Fachfirma beauftragt, ca. 70 überjährige Pappeln zu fällen und das Totholz zu entfernen.
 
Während der Arbeiten, die in der nächsten Woche beginnen werden, müssen die Wege entlang des Bruchgrabens weitestgehend für den Besucherverkehr gesperrt bleiben, um Gefährdungen auszuschließen. Die Verantwortlichen bitten für die Einschränkungen um Verständnis.

Seite zurück Nach oben