Ortschaft Wendhausen
Wappen von Wendhausen

Wendhausen liegt am Rande der Norddeutschen Tiefebene in landschaftlich reizvoller Lage. Auf der einen Seite befinden sich große Waldgebiete und auf der anderen erstreckt sich eine weite Landschaft mit freiem Blick in die Ferne. Beide laden zu schönen Wandertouren ein. Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder auf dem Rücken eines Pferdes – alles ist möglich.

Der Ort mit dörflichem Charakter liegt verkehrsgünstig nur 8 km von Hildesheim entfernt an der Bundesstraße 6. Er hat mit der Autobahn­auffahrt „Hildesheimer Börde“ (1km) direkten Anschluss an die A7 und auch Braunschweig ist über die A39 schnell zu erreichen.

Das gute und vielfältige Vereinsleben im Dorf bietet Abwechslung, Geselligkeit und hat für (fast) jedes Interessengebiet etwas parat, ohne dass dafür lange Wege zurückgelegt werden müssen. Darüber hinaus stellt eine schnelle Internetverbindung in kürzester Zeit den Kontakt mit jedem anderen Ort auf der Welt her.

Wendhausen tritt geschichtlich 1206 in Erscheinung, als Domvikar Bernhard Güter in „Winethusen“ einlöste, die Bischof Hartbert dann an die Hildesheimer Kirche übertrug. Der hier noch in einer frühen Form aufgeschriebene Ortsname leitet sich von „Siedlung am Wiesen-, Weidegebiet“ ab.

Im Laufe des 13. Jahrhunderts hatte das Zisterzienserkloster Marienrode einen Großteil des Landes in Wendhausen an sich gebracht – ein Klostergut entstand. Die Ordensbrüder verdrängten die ortsansässigen Bauern nach und nach von ihren Höfen. Im Jahr 1297 hatten die Mönche eine Kapelle – die heutige Dorfkirche – bauen lassen und zogen, ihren Ordensregeln entsprechend, im Folgenden auch die Seelsorge an sich. Den bisher für Wendhausen zuständigen Pfarrer aus Dinklar fanden sie ab.

Erst als im 16. Jahrhundert – während der Reformation – die Bedeutung des Klosters Marienrode sank und es durch Misswirtschaft in wirtschaftliche Schwierigkeiten geriet, zerfiel auch sein Besitz in Wendhausen. Philip von Bortfeld nahm 1559 das Klostergut aus der Hand des Hildesheimer Fürstbischofs in Pfandbesitz. In den folgenden Jahrhunderten wechselte das Gut – von den Zeitgenossen jetzt als „adliges Gut“ tituliert – immer wieder den Besitzer, blieb aber bis zur Säkularisation im Obereigentum des Fürstbischofs. Erst danach ging das Eigentum im heutigen Sinne durch wirklichen Verkauf in rascher Folge an verschiedene Inhaber über. Als letzter kaufte 1884 Gustav Vibrans das „Rittergut“, wie es in jüngerer Zeit auch genannt wird. Seine Nachkommen bewirtschaften bis heute im Ort zwei landwirtschaftliche Betriebe.

Mit dem Übergang vom Klostergut zum weltlichen Besitz kehrten vermutlich auch allmählich wieder Bauern ins Dorf zurück, die kleine Hofstellen besiedelten. Nach dem Dreißigjährigen Krieg waren es acht, später 15 sogenannte Köthnerstellen.

Als 1786 Philippine Willich in der Wendhäuser St. Thomas Kirche den später bedeutenden Agrarreformer Dr. Albrecht Thaer heiratete, schenkte ihr Onkel, Gutspächter Deichmann, der Kirche eine Viertelstunden-Kanzeluhr. Deren Abbild nahm die Gemeinde Wendhausen Mitte des 20. Jahrhunderts in ihr Wappen auf. Das Original kann heute noch in der örtlichen Heimatstube betrachtet werden.

 

Veranstaltungen in Wendhausen
Junge Besucher beim Bördetag in der Gemeinde Schellerten Foto (c) Schütte

Die in der Gemeinde Schellerten orga­nisierten Veranstaltungen finden sie im gemeinsamen Veranstaltungskalender der Gemeinden im Land­kreis Hildesheim.
Angezeigt werden 12 Veranstaltungen.
17.11.2017  - 18:30 Uhr

Ort:
Gaststätte Leinemann , Wenser Bergstraße 4, 31174 Schellerten
19.11.2017  - 09:00 Uhr
Kirche zu Wendhausen

Veranstalter:
Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Wendhausen , Vors. Kirchenvorstand Axel Witte , Am Holzacker 2, 31174 Schellerten

Ortschaft:
Wendhausen
19.11.2017  - 10:00 Uhr
Ehrenmal

Veranstalter:
Ortsrat Wendhausen , Ortsbürgermeister Armin Witte , Kirschenweg 2, 31174 Schellerten

Ortschaft:
Wendhausen
22.11.2017  - 19:30 Uhr

Ort:
Dorfgemeinschaftshaus Wendhausen , Schulstraße 5, 31174 Schellerten
23.11.2017  - 16:00 Uhr

Veranstalter:
DRK Ortsverein Wendhausen , Martina Wüstefeld , Goslarsche Landstrasse 1a, 31174 Schellerten

Ort:
Dorfgemeinschaftshaus Wendhausen , Schulstraße 5, 31174 Schellerten
Stand: 17.11.2017