Amtszeiten der Feuerwehrführungskräfte verlängert: Bürgermeister Axel Witte überreicht die entsprechenden Urkunden an Peter Notka, Friedrich-Wilhelm Witte und Hubertus Fleige (von links). Foto: Bornemann
(Schellerten/mb) Bereits seit 2002 ist Peter Notka Gemeindebrandmeister in Schellerten. Und er wird es auch die nächsten Jahre bleiben: Ende Januar dieses Jahres hatten die Ortsbrandmeister und deren Stellvertreter für eine erneute Amtszeit Notkas votiert. Diesem Vorschlag stimmte jetzt auch der Gemeinderat Schellerten einstimmig zu. 

Grünes Licht gaben die Kommunalpolitiker auch für eine erneute Amtszeit von Friedrich-Wilhelm Witte als stellvertretender Ortsbrandmeister von Oedelum. Für Witte beginnt damit bereits die vierte Amtszeit.

Vorerst weitermachen wird auch Hubertus Fleige als stellvertretender Ortsbrandmeister von Bettmar. Der hatte eigentlich sein Amt schon zur Verfügung gestellt und die Feuerwehrleute in Bettmar hatten auch schon Alexander Laabs als Nachfolger vorgeschlagen. Da Laabs für seine Ernennung aber noch einige Lehrgänge absolvieren muss, hatte sich Fleige bereiterklärt, sein Amt im Wege einer so genannten Beauftragung noch bis Ende des Jahres auszuüben. Bürgermeister Axel Witte händigte Hubertus Fleige die entsprechende Beauftragungsverfügung aus und überreichte Peter Notka und Friedrich-Wilhelm Witte die Ernennungsurkunden.

(geänderter) Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Autors (Michael Bornemann/Hildesheimer Allgemeine Zeitung)

 Bild: Bürgermeister Axel Witte überreicht in der Sitzung des Gemeinderates die entsprechenden Urkunden an Peter Notka, Friedrich-Wilhelm Witte und Hubertus Fleige (von links). Foto (c) Bornemann