Gemeinde und Ortschaften
Altes Spritzenhaus im historischen Dorfkern von Schellerten (Foto: Lindinger)
In der Mitte Niedersachsens am Nordrand des Leine­berg­landes zwischen den Wirtschafts­stand­orten Hannover, Peine, Braun­schweig, Salzgitter im  Land­kreis Hildes­heim verschafft sich die Gemeinde Schellerten durch günstige Verkehrs­an­bindungen eine aus­ge­zeich­nete Lage.

Die Gemeinde wird durch die Bundes­straßen 1 und 6 an das über­ört­liche Straßen­netz ange­schlossen. Externer Link: Die Gemeinde Schellerten in der Kreiskarte des Landkreises Hildesheim -GoogleMaps-Die Auto­bahn­auf­fahrt Hildesheim und die Auf­fahrt an der Auto­bahn­tank­stelle "Hildes­heimer Börde" wird dadurch schnell erreicht. Der nächste ICE-Bahnhof befin­det sich in Hildesheim, der auch mit öffent­lichen Verkehrs­mitteln gut erreicht werden kann. 

Die 8.500 Ein­wohner­innen und Ein­wohner der Gemeinde Schellerten leben in den Ort­schaften Ahstedt, Bettmar, Dingelbe, Dinklar, Farmsen, Garmissen-Garbolzum, Kemme, Oedelum, Ottbergen, Schellerten, Wendhausen und Wöhle.
Die natürliche Weitläufigkeit der fruchtbaren Ackerbaulandschaft in der Hildesheimer Börde zeichnet die Gemeinde Schellerten aus. Gesunde Luft und sehr gute Sportmöglichkeiten bieten Entspannung und Erholung. Im Süden des Gemeindegebietes befinden sich ausgedehnte Waldgebiete, die Gelegenheit zum Wandern und Abschalten bieten. Im Sommer lädt das beheizte Freibad in Garmissen zum Schwimmen ein. Fahrradfahrer erkunden die schöne Natur und malerischen Dörfer auf ausgebauten Wirtschaftswegen, die abseits vom Autoverkehr zu erholsamen Radtouren einladen.
Stand: 18.10.2017